Ausflugsmöglichkeit: entdecken Sie die besondere Geschichte von Schokland

Ausflugsmöglichkeit: entdecken Sie die besondere Geschichte von Schokland

Lelystad, den 11. April 2018 - Schokland ist eine ehemalige Insel, die seit der Einpolderung auf dem Trockenen liegt. Es ist ein einzigartiger Ort, voller archäologischer Funde, die zum Teil bis zu 10.000 Jahre alt sind. Nicht umsonst beschloss die UNESCO im Jahr 1995 Schokland zum Welterbe zu erklären. Der Ort liefert den Beweis, dass seit dem prähistorischen Zeitalter bis zur Trockenlegung des Nordostpolders immer Menschen auf dieser ehemaligen Insel gelebt haben. Mehr als genug Gründe, um der Region mal einen Besucht abzustatten, oder?

Keine Insel mehr

Obwohl Schokland nun friedlich inmitten von viel Gras liegt, war das als Insel in der ehemaligen Zuiderzee noch ganz anders. Schokland steht als Symbol dafür, dass die Niederländer schon immer mit dem Wasser lebten. Jahrhundertelang lebte man hier vor allem von der Fischerei und dem Handel mit Übersee. Sturmfluten und Überschwemmungen zwangen die Schokländer allerdings irgendwann dazu, die Insel zu verlassen. Als 1942 die ehemalige Insel eingepoldert wurde, verlor Schokland seine Funktion für die Schifffahrt. Dennoch bleibt es als Insel auf dem Trockenen immer in Erinnerung.

Geheimnisse der Insel

Im Herzen des ersten niederländischen Welterbes liegt das Museum Schokland. Mitten in einer sehr modernen Landschaft fällt die Kirche aus dem Jahr 1834 extrem auf. Ein Besuch im Museum führt Sie durch die interessante Geschichte Schoklands – von der Eiszeit bis heute.

Während einer Fahrt über das IJsselmeer erzählen Ihnen die Skipper der Schiffe von NAUPAR gerne mehr über die besondere Geschichte Schoklands. Wollen Sie Ihre Segelreise mit einem Besuch im Welterbe Schokland verbinden? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit einem unserer Mitarbeiter auf!