Die Vergangenheit von (der) Abel Tasman

Lelystad, 9. Januar 2018 – Die Abel Tasman ist ein majestätisches Segelschiff aus der Flotte von NAUPAR. Die Barkentine ist eine einzigartige Erscheinung auf dem Wasser und dazu auch noch für jede Gelegenheit (Hochzeit, Jubiläum, Geschäftsevent etc.) geeignet. Aber wo kommt eigentlich der Name her? NAUPAR deckt die Vergangenheit von Abel Tasman für Sie auf.  

Entdecker Abel Tasman

Abel Tasman war der Mann, der 1642 das heutige Tasmanien entdeckte. Nach dem Ende des 80-jährigen Krieges importierten die Spanier viele Kisten Silber aus Südamerika. Die Holländer wollten gleichziehen, deshalb wurde Abel Tasman auf Expedition geschickt.  

Antonie van Diemensland

Starke Winde, große Wellen... der Expeditionstrupp hatte es nicht leicht. Zu allem Überfluss war der erwartete, große Kontinent Südamerika nirgends zu entdecken. Was ihm aber entgegenkam, war eine Insel, die er nach seiner Auftragsgeberin Antonie van Diemen benannte. Aus Antonie van Diemensland wurde dann nur zwei Jahrhunderte später Tasmanien, wie wir es heute kennen.

Weiter nach Osten

Silber? Gold? Nichts zu entdecken. Dennoch beanspruchte Abel Tasman das Land mit einer Flagge für die Niederländer. Schließlich gab es hier viel Holz und das war gut zu gebrauchen. Daraufhin fuhr Tasman weiter und entdeckte unabsichtlich eine weitere Insel: Neuseeland. Insgesamt war Abel Tasman also ein sehr erfolgreicher Expeditionsleiter, entdeckte er doch gleich zwei neue Orte. Auch heute noch ist er in Neuseeland und Tasmanien sehr populär.

Eine tolle Geschichte und ein stolzer Name für ein ebenso tolles Schiff, wie wir finden. Sie würden gerne mal auf der Abel Tasman fahren? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!