Die Zuiderzon heißt nun "Amalia"

Blog-zuiderzon-1

Lelystad, 24. Februar 2017 – Zum 01. Januar 2017 haben die Skipper Sven und Zippi das Segelschiff Zuiderzon von Skipper Kees übernommen. Das ist aber noch nicht alles! Die zwei haben dem Schiff auch einen neuen Namen gegeben: Amalia. "Amalia ist sowohl in den Niederlanden, als auch in Deutschland ein beliebter Name”, so Skipper Sven.

Die Namensänderung

Für Sven und Zippi war es wichtig, dass der neue Name sowohl für Niederländer, als auch für Deutsche leicht auszusprechen ist. "In den Niederlanden ist Amalia ein ehrbarer Name”, erklärt Sven, "in Deutschland ist es ein älterer Name, der aber wieder im Kommen ist. Wir fanden außerdem die Idee schön, den Namen mit A beginnen zu lassen, da Schiffe immer in alphabetischer Reihenfolge benannt werden.”

Liebe auf den ersten Blick

Sven und Zippi sind glücklich mit ihrer neuen Anschaffung. "Die Amalia ist ein wirklich tolles Schiff”, so Sven. "Das Schiff passt sowohl vom Namen her als auch von der Größe prima zu den anderen Schiffen unserer Flotte: der Ambiance, der Allure und der Actia.” Die ausschlaggebenden Faktoren für den Kauf waren vor allem die guten Segel, der große Aufenthaltsraum und das viele Licht unter Deck. "Da wussten wir noch nicht mal, dass es auch tolle Kabinen und sehr gute sanitäre Einrichtungen gibt”, erzählt Sven.

über die Amalia

Die Amalia ist ein luxuriöser Klipper, der sowohl auf dem IJsselmeer, als auch dem Wattenmeer gerne gefahren wird. An Deck gibt es viel Sitzplatz, genauso wie unter Deck. Dank insgesamt 8 Kabinen ist es möglich, mit maximal 26 Personen an Bord zu übernachten.

Neugierig geworden? Für mehr Informationen und die Buchung der Amalia können Sie mit unseren Mitarbeitern Kontakt aufnehmen.