Teamwork, Unterricht und ein besonderer Gottesdienst

Im Oktober 2010 fuhr eine Flotte von zwölf Segelschiffen über das IJsselmeer. An Bord der Schiffe befanden sich deutsche Jugendliche vom Evangelischen Gesamtverband aus Stade. Seit Jahren organisiert die Kirche diese ganz besondere Reise, die ganz und gar keine gewöhnliche Schiffsfahrt ist. Die Jugendgruppen, die über die verschiedenen Schiffe verteilt sind absolvieren ein inspirierendes Programm!

Unterricht an Bord

Diese Woche stand im Zeichen der Gemeinsamkeit und des Teamworks. Teamwork ist sowieso ein ganz wichtiger Faktor beim Segeln und dem Zusammenleben an Bord. Zudem fördert so eine Woche zusammen an Bord den Gemeinschaftssinn und das Teamgefühl. Die Gruppen haben pro Schiff ihre eigenen Aufgaben und bekommen dazu Unterricht, für den das gemeinsame Leben und die Arbeit an Bord eine gute praxisbezogene Vorbereitung ist.

Besonderer Gottesdienst

Zu einem speziellen Anlass legte die Flotte auf ihrem Weg über das IJsselmeer in Hoorn an. Teil des Wochenprogramms war nämlich ein eigener Gottesdienst und dazu wurde eine Kirche in Hoorn gemietet, in der die 320-köpfige Gemeinde zusammenkam. Es gab selbst ein Abendmahl.

Im Flottenverband unterwegs

Alle Schiffe segelten in dieser Woche dieselbe Route, die im Allgemeinen vom Wind bestimmt wurde. Die Gruppe kam in Lelystad an Bord, danach ging die Segelreise über Volendam und Enkuizen nach Medemblik. Von dort aus ging es wieder gen Süden über Enkhuizen nach Hoorn, wo die Jugendlichen am Donnerstag die letzte Nacht verbrachten. Am Freitag rückte die Flotte aus nach Lelystad, wo ein fantastisches Erlebnis zu Ende ging. Beinahe 400 junge Leute und zwölf Schiffe behüteten den Hafen dort am Ende der Saison mit buntem Trubel vor dem Winterschlaf.

Die Schiffe

Die folgenden Schiffe gehörten 2010 zu der spektakulären Stader Flotte: Ambiance, Allure, Alliantie, Deo Volente, Antoinette, Anna van Elburgh, Hannus, Inspiratie, Anna Trijntje, Auwe Neel, Avondrood und die Vriendschap.

Eine riesige Gruppe, eine hervorragende Organisation

Die Gruppe ist seit der Entstehung der Stader Flotte bei NAUPAR von 150 auf 320 Jugendliche angewachsen. Dieser Umfang setzt voraus, dass alles gut geregelt und vorbereitet wurde. Die Organisatoren kommen deshalb jedes Jahr schon ein paar Tage früher, um die Einkäufe zu erledigen. Wenn dann am Ende alle KonfirmandInnen wieder im Bus Platz genommen haben, können die Organisatoren mit Zufriedenheit auf eine erfolgreiche Fahrt zurückblicken.

Möchten Sie auch mit Ihrer Gruppe Segeln?

Fordern Sie bei NAUPAR vollkommen unverbindlich ein Angebot nach Maß an oder nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf unter +49 211/2409007.