Es war eine sonnige Lehrerinformationsfahrt

Blog-collageLerareninfo

Lelystad, 22 April 2015 – Am Wochenende des 18. und 19. April hat die Lehrerinformationsfahrt stattgefunden. Dieses Jahr fuhren etwa sechzig Lehrer und Jugendbegleiter aus Deutschland und Belgien vom pittoresken Hafenstädtchen Monnickendam zu unserer pulsierenden Hauptstadt Amsterdam. Zweck dieser Fahrt war es, vorab als Lehrer bzw. Begleiter selbst einmal zu erleben, wie es ist, an Bord eines authentischen Segelschiffs ein Wochenende mit einer Gruppe zu verbringen.

Arbeiten und entspannen an Bord

Die sechzig Lehrer und Begleiter wurden auf die zwei Klipper Avanti und Allure sowie auf den Topsegelschoner Grietje aufgeteilt, und nach den Begrüßungsworten der Skipper liefen sie aus dem Hafen von Monnickendam aus. Diejenigen, die gerne die ärmel hochkrempeln, halfen beim Hissen der Segel mit. Die anderen feuerten dabei an oder setzten sich an Deck, um sich mit Kollegen zu unterhalten oder in aller Ruhe ein gutes Buch zu lesen. Es gab ausreichend Wind, um nahezu die ganze Strecke nach Amsterdam segeln zu können.

Aufenthalt in Amsterdam

Die Schiffe legten am Kai der Java-Insel an, von wo aus die Stadtmitte verlockend nah ist. Allerdings ging es hier natürlich nicht nur um einen Freizeitausflug: Nach einer kurzen Erkundungstour zu Fuß mit anschließendem Abendessen in Restaurantqualität an Bord war es Zeit für die Präsentationen. Die Anwesenden erfuhren (in deutscher Sprache auf dem einen und in niederländischer Sprache auf dem anderen Schiff) wie sie ihre Schüler, Jugendgruppen oder Kollegen am besten über die Art der Reise informieren können, von der sie sich ja jetzt selbst einen kleinen Eindruck verschaffen konnten. Nach den Erläuterungen über die Jugendgruppenreisen von NAUPAR konnten die Teilnehmer sich auf den Weg in die Stadt machen.

Vom Schiff zur Schaluppe und wieder zurück

Für Sonntagvormittag stand eine Schaluppenfahrt durch die Grachten von Amsterdam auf dem Programm. Nach dem ausgiebigen Frühstück - das für einige vielleicht doch einen Tick zu früh serviert wurde - zogen die Lehrer und Jugendbegleiter zur Spitze der Insel. Hier holten die robusten Schaluppen Ivan Frank und Mr. Brown die Gäste ab, um sie nach einer Fahrt von etwa zwei Stunden entlang der schönsten Fleckchen des Zentrums von Amsterdam wieder an Bord der Segelschiffe zu bringen, so dass man die Rückreise antreten konnte.

Unterwegs wurden viele Fragen gestellt

Die ruhige Fahrt auf den "flüsternden” Schaluppen ging in eine ebenso friedliche Schiffsfahrt über, die an den stolzen Gebäuden am IJ, den pittoresken Häuschen von Durgerdam, dem fotogenen Leuchtturm ("das Pferd”) von Marken sowie dem bekannten Ufer Volendams vorbeiführte. Leider reichte der Wind nicht und so mussten sich auch die begeisterten Segler vollkommen der Entspannung hingeben. Unterwegs konnten die Teilnehmer ihre Fragen zu einem vergleichbaren Segeltörn noch ausführlich von den NAUPAR-Mitarbeitern, den Skippern und den Matrosen beantworten lassen. Alle genossen die Sonnenstrahlen, und so kam der Hafen von Monnickendam leider schon wieder viel zu früh in Sicht, womit auch diese sehr gelungene Lehrerinformationsfahrt zu Ende war.

Für weitere Informationen zur Lehrerinformationsfahrt oder bei Fragen über Segeln mit Jugendlichen können Sie sich gerne an einen unserer Mitarbeiter wenden.