So fröhliche Gewinner gibt es selten

Blog-STM_2

Lelystad, 4. Oktober 2017 – Die Nummer 54 wird wohl die neue Glückszahl der Familie Schmidt, denn mit dieser Losnummer gewannen Sie in diesem Jahr einen einzigartigen Segeltörn mit NAUPAR. Der Förderverein der Evangelischen Jugend e. V. hat in diesem Jahr ein Segelschiffrennen veranstaltet und so hatte Familie Schmidt das Glück einen unvergesslichen Tag auf dem IJsselmeer zu gewinnen!

Auf zu neuen Welten

Seit 2005 segeln jedes Jahr mehr Konfirmanden und Konfirmandinnen auf dem IJsselmeer in den Niederlanden. In dieser Woche soll für die Jugendlichen vor allem die neue Welt des Christentums erlebbar und durch das gemeinschaftliche Erledigen anstehender Arbeiten das Gruppengefühl gestärkt werden. NAUPAR stellt schon seit 10 Jahren die Schiffe für die Flotte der Evangelischen Jugend e. V. und in diesem Jahr fand erstmalig ein Segelschiffrennen der Flotte statt, da die über 500 Teilnehmer auf verschiedene Segelschiffe aufgeteilt wurden. Als besonderes Highlight wurde ein Segeltörn verlost.

Die glücklichen Gewinner

Am 12. Juli war es dann soweit und die glücklichen Gewinner konnten in See stechen. Im Hafen von Lelystad ging Familie Schmidt an Bord der Stedemaeght. Nach einer Stärkung mit Kaffee und den niederländischen Spezialitäten Stroopwaffeln, konnte der Segeltrip losgehen und aus dem Hafen ausgelaufen werden. Durch die Schleuse auf das IJsselmeer steuerte die Stedemaeght mit ihren Gästen das Fischerstädtchen Urk an. Entlang des Deiches, der das Marker- und das IJsselmeer voneinander trennt, konnte sich Familie Schmidt an Bord entspannen und sogar das Steuerrad übernehmen.

Nachdem der Hafen von Urk erreicht war und das Fischerstädtchen erkundet wurde, ging es am Nachmittag wieder zurück in Richtung Lelystad und auch auf dem Rückweg wurden viele helfende Hände für das Setzen der Segel benötigt. Nach einem erfolgreichen Tag auf See wurde der Heimathafen in Lelystad wieder erreicht und Familie Schmidt konnte völlig entspannt wieder von Bord gehen. Ein ganz besonderer Gewinn, von dem Familie Schmidt wohl noch lange erzählen wird!