Fischereimuseum

Seit 1994 ist das Fischereimuseum im monumentalen Rijksbetonningsloods (alte niederländische Betonnungshalle) im alten Binnenhafen von Zoutkamp angesiedelt. In diesem Museum lernen Sie anhand einer alljährlich wechselnden Ausstellung die Geschichte und Entwicklung der Zoutkamper Fischerei kennen. Schnuppern Sie die Kombination der Gerüche von Fisch, Teer, Holz und Diesel und lasssen Sie sich in vergangene Zeiten zurückversetzen.

Vom Börtschiffchen bis zum fahrenden Fischereidenkmal

Vor dem Fischereimuseum befindet sich der letzte Liegeplatz eines unerschrockenen Arbeitsschiffs. Das Schiff begann einst als Börtschiff und wurde danach ein halbes Jahrhundert lang im Garnelenfang auf dem Wattenmeer eingesetzt. Seit 2002 ist das Schiff eine Leihgabe des Museums.

Historische Entwicklung

Die Ausstellung besteht aus historischen Fotos von Holzschiffen, der Fischersflotte von Zoutkamp. Es steht hier ein maßstabsgetreuer Schuppen, in dem Sie gut die Atmosphäre von früher wahrnehmen können. Auch die (Aal-)Fischerei im kleinen Umfang (zwischen 1960 und 2005) erhält ausreichend Aufmerksamkeit.