Nationalpark Nieuw Land: Reiseziel am Rande des Markermeers

Wussten Sie, dass es zwischen Lelystad und Almere ein Naturschutzgebiet gibt, das es vor einem halben Jahrhundert noch nicht gab? Der Nieuw Land Nationalpark entstand, als das größte Landgewinnungs-Projekt. Ein Teil der ehemaligen Zuiderzee wurde urbar gemacht und es entstand ein neues Stück Land für Menschen, Tiere und Pflanzen.

Jedes dieser Gebiete ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet mit Besucherzentren, Wander- und Radwegen und Beobachtungshütten.

Besuchen Sie Nieuw Land

Der Nationalpark Nieuw Land liegt in der Provinz Flevoland, nicht weit von unserem Heimathafen in Lelystad entfernt. NAUPAR ist Gastgeber der Landschaft und während eines Segeltörns auf dem Markermeer werden Sie begeistert sein, die einzigartigen Naturgebiete Oostvaarders Plassen, Lepelaarsplassen, Trintelzand oder die Inselgruppe Marker Wadden zu entdecken.

Jede von ihnen ist mit dem Schiff über das Markermeer zu erreichen, das ebenfalls Teil des Naturschutzgebietes ist. Perfekt für Betriebe, Familien und Klassen.

Nationalpark Nieuw Land

Spaziergang auf dem Grund der ehemaligen Zuiderzee

Der Nationalpark Nieuw Land ist ein einzigartiges Naturschutzgebiet in der jüngsten Provinz der Niederlande. Es entstand einst auf dem Zeichentisch von Dr. Cornelis Lely, dem Erfinder des Landgewinnungs-Projekts. Dies war dringend notwendig, um die Städte rund um die ehemalige Zuiderzee vor Überschwemmungen zu schützen und um zusätzliche landwirtschaftliche Flächen und Wohnraum zu schaffen. Der Park zwischen Almere und Lelystad ist mittlerweile über 50 Jahre alt und hat sich zu einem Naturparadies im Herzen der Niederlande entwickelt. Sie können auf dem Grund der alten Zuiderzee wandern oder radeln. Einzigartig oder?

Freizitaktivitäten vor Ort

Sie fahren mit dem Schiff zum Naturschutzgebiet. Dort steigen Sie aus und haben genügend Zeit, den Park zu Fuß oder mit einem (gemieteten) Fahrrad oder Guide zu erkunden. In den verschiedenen Besucherzentren erfahren Sie mehr über die im Park lebenden Tiere, seine besondere Geschichte und können mehr über die verschiedenen interessanten Wander- und Fahrradrouten durch den Park erfahren.

Woraus setzt sich der Nationalpark Nieuw Land zusammen?

Der Nationalpark Nieuw Land in Flevoland besteht aus den Oostvaardersplassen, den Lepelaarsplassen, der Inselgruppe Marker Wadden, Trintelzand und einem Teil des Markermeers. Die Bereiche sind getrennt voneinander zu sehen, werden aber in den kommenden Jahren miteinander verbunden.

Die Oostvaardersplassen

Das Naturschutzgebiet Oostvaardersplassen ist das größte Gebiet und existiert seit 1968. Sie waren ursprünglich für die Industrie gedacht, jedoch erwies sich das unterste Gebiet im neuen Polder als schwierig zu entwässern und die Industrie wurde aufgegeben. Die Natur übernahm und es entstand ein fantastisches Sumpfgebiet mit Seen, Schilfgürteln und Weidenwäldern. Eine schöne Umgebung für die Konik-Pferde, Heckrinder, Füchse, Rotwild und die vielen Vögel, die durchziehen oder einen Nistplatz suchen. Einer davon ist der Seeadler, ein Vogel, der in den Niederlanden praktisch ausgestorben war und einer der ersten war, der sich in Oostvaardersplassen niederließ. Sogar ein junger Seeadler wurde hier schon geboren.
Es gibt zwei Besucherzentren am Oostvaardersplassen; das Outdoor Centre der Oostvaardersplassen auf der Nordseite des Parks und das Naturerlebniszentrum Oostvaarders bei Almere auf der Südseite des Parks. Hier erfahren Sie alles über die Tiere, die im Naturschutzgebiet leben, und können Ihre Erkundung mit dem Fahrrad oder zu Fuß beginnen. Unterwegs kommen Sie an verschiedenen Beobachtungshütten vorbei.

Die Lepelaarplassen: Sumpf- und Wasservögel

Genau wie die Oostvaardersplassen wurden auch die Lepelaarplassen 1968 angelegt. Das Gebiet besteht hauptsächlich aus Tümpeln, Schilfgürteln, Grasland und ist ein Paradies für Wasser- und Sumpfvögel. Vom Trekvogel-Besucherzentrum aus, können Sie einen schönen Spaziergang um die Seen machen (12 km) oder mit dem Rad (17 km) entlang einer Radroute mit sechs Beobachtungshütten fahren. Werden Sie den jungen Seeadler von der Lepelaars hut aus sehen oder einen der anderen 300 Vögel, die in diesem Gebiet gesichtet wurden?

Trintelzand

Das Trintelzand befindet sich am Trintelhaven entlang des Deiches zwischen Lelystad und Enkhuizen. Es ist auf dem Enkhuizerzand, einer ehemaligen Zuiderzee-Tiefstelle, gebaut. Ursprünglich war er zur Deichverstärkung gedacht, aber dank der Schilfbänke, trockenen Sandbänke und Sumpfgebiete ist er auch ein fantastischer Ort für Vögel. Die ersten Pionierarten wurden hier bereits gesichtet. Vom Trintelhaven aus können Sie direkt zu diesem besonderen Naturschutzgebiet wandern.

Die Marker Wadden: 5 neue Inseln im Markermeer

Die Marker Wadden sind das jüngste Projekt. Im Jahr 2016 wurde mit dem Bau von fünf Inseln im Markermeer begonnen. Eine dieser Inseln können Sie nur mit dem Segelschiff besuchen. Auf der Insel gibt es zwei schöne Wanderwege, einen Kletterturm, Strände, Vogelhütten und eine Aussichtsplattform. Mit diesen Inseln hoffen sie, das Markermeer auf natürliche Weise von der enormen Schlammschicht zu befreien, die wie eine Decke auf dem Grund liegt.

Wie ist der Flevopolder entstanden?

Die Niederlande hatten mit enormen Überschwemmungen zu kämpfen, die für die Orte rund um die ehemalige Zuiderzee oft dramatische Folgen hatten. Außerdem herrschte ein Mangel an Wohnraum und landwirtschaftlichen Flächen. Für all diese Probleme hat Dr. Ir. Lely, nach dem die Hauptstadt von Flevoland benannt ist, den Zuiderzee- und Rekultivierungsplan entwickelt. Zunächst wurde der Afsluitdijk gebaut, um Überschwemmungen zu verhindern. Anschließend wurden vier Bereiche aufgeschweißt. Flevoland folgte als einer der letzten. Zunächst wurden Deiche um das zurückgewonnene Gebiet gebaut. Dann pumpte eine Pumpstation das Wasser ab. Und so wurde 1986 Flevoland, die zwölfte und jüngste Provinz der Niederlande geschaffen.

Die Geschichte und Entwicklung des Zuiderzee-Plans in Kürze

  • 1893 Dr. Cornelis Lely vollendet den Plan zur Landgewinnung in der Zuiderzee.
  • 1916 Die Hochwasserkatastrophe.
  • 1918 Das Zuiderzee-Gesetz wird genehmigt, und die Rekultivierung kann beginnen.
  • 1932 Erster Schritt ist der Bau des Afsluitdijk, der die Städte rund um die ehemalige Zuiderzee vor Reibungsströmungen schützt. Die Zuiderzee wurde abgesperrt und das IJsselmeer war geboren.
  • 1930 Der nächste Schritt ist der Bau von vier Poldern. Die ersten Polder, die zusätzliche Landwirtschafts- und Wohnflächen bieten, sind das Wieringermeer an der Spitze Nordhollands.
  • 1942 Es folgt der Noordoostpolder um die ehemaligen Inseln Urk und Schokland.
  • 1957 Der dritte Polder, Oostelijk Flevoland, wird um Lelystad herum angelegt.
  • 1968 Der vierte und letzte Polder ist der Zuidelijk Flevo (Südlicher Flevo) um Zeewolde und Almere.
  • 1975 Der Deich zwischen Enkhuizen und Lelystad wird angelegt, um das Markermeer zurückzuerobern, aber dieser Plan wurde nicht verwirklicht.
  • 1986 Flevoland wird offiziell die 12. Provinz der Niederlande.

Das könnte Sie auch interessieren

Marker Wadden | Klassenfahrt | FamilieausflugJugend | Hollandsche Zeilvloot |  Segelschiff mieten  | Wochenende mit Freunden | Wochenende mit einer Gruppe |  Marker Wadden Besucherzentrum | Markermeer | Jugendreisen in Holland

Bildnachweis

Vielen danke an Oostvaardersplassen Nationalpark Nieuw Land © Allwrite für das foto.