Kurzwoche auf den Friesischen Seen

Eine Kurzwoche auf den Friesischen Seen

Natur, Kunst, Kultur - Friesland hat wirklich alles. Die Provinz im Norden der Niederlande beherbergt eine enorme Anzahl von Seen, die durch Kanäle und Gräben miteinander verbunden sind. Vorbei an grasenden Kühen, schönen Naturreservaten und verschiedenen malerischen friesischen Dörfern wie Sneek, Grou, Sloten und Stavoren können Sie hier einen unvergesslichen Segeltörn erleben. Darüber hinaus laden die Friesischen Seen zu einem kurzen Ankerstopp mit Schwimmen und anderen lustigen Sportaktivitäten ein. Und die meisten der Seen und unbewohnten Inseln sind ideal für eine Übernachtung, abseits des Stromnetzes, mitten in der Natur. Der Skipper an Bord ist Ihnen gerne dabei behilflich, eine abenteuerliche Kurzwoche durch die vielzähligen Seen zu organisieren.

Warum gerade diese Kurzwoche?

  • Abwechselnde Wanderungen auf den Seen und in der Provinz Friesland
  • Seen, unbewohnte Inseln und Übernachtungen in der Natur
  • Unvergessliche Erinnerungen
 

Was man während des Segeltörns alles tun kann

Während des Segeltörns auf den friesischen Seen hilft die ganze Gruppe aktiv beim Segeln, Navigieren, Steuern und Anlegen in einer Schleuse oder einem Hafen mit. Die Jugendlichen lernen beispielsweise mehr über das Wetter, den Wind und die notwendigen Seemannsknoten. Kenntnisse und Fertigkeiten, die auch im täglichen Leben von Nutzen sind. Darüber hinaus gibt es zwischendurch genügend Momente, um das Lernen an Bord mit praktischen Beispielen zu verbinden, sich besser kennen zu lernen oder einfach nur zu entspannen. Sie passieren mehrere Städte, fahren auf Kanälen von See zu See und gehen über Brücken. Sie kommen auch an mehreren unbewohnten Inseln vorbei, die zu einem Halt oder einem erfrischenden Bad im Süßwasser oder einem Fußballspiel am Ufer einladen.

Was können Sie in den verschiedenen friesischen Dörfern tun?

Von Lelystad, Enkhuizen oder Kampen aus können Sie bequem an einem Tag nach Friesland segeln und die Reise z.B. in der Hansestadt Stavoren, dem Tor zu den friesischen Seen, beginnen lassen. Kennen Sie die Geschichte der Frau aus Stavoren schon? Sie können aber auch in Lemmer anlegen und Ihre Reise von dort aus starten. Städte, die Sie innerhalb der Kurzwoche besuchen können, sind zum Beispiel Sneek, wo Sie im "Friesischen Schifffahrtsmuseum" erleben können, wie früher typische friesische Schiffe gebaut wurden. Eine weitere schöne Stadt ist Sloten, eine Stadt, die im 13. Jahrhundert von der Familie Van Harinxma thoe Slooten gegründet wurde. Damals lag die Stadt an der Kreuzung einer vielbefahrenen Handelsroute. Heutzutage liegt der Schwerpunkt von Sloten eher auf Wassersport und insbesondere auf Segelschulen und Tourismus. Und dann ist da noch Grou, ein Dorf mit einer reichen Geschichte in der Landwirtschaft und später im Schiffshandel.

Macht die Kurzwoche auf den Friesische Seen allen Spaß?

Dieses Arrangement ist abwechslungsreich und eignet sich besonders für Jugendgruppen, die gerne beim Segeln helfen und neugierig auf die niederländische Kultur, Bräuche und die reiche Geschichte der friesischen Geschichte sind. Das Paket ist vielfältig und besonders geeignet für Gruppen, die gerne beim Segeln helfen und neugierig auf die Niederlande sind. Bei diesem Arrangement kommen Sie der Natur sehr nah, und Sie machen Ihre Reise zu etwas ganz Besonderem, indem Sie eine Nacht mitten in der Natur, weit weg von der Zivilisation verbringen.

Wie lange dauert eine Kurzwoche auf den Friesischen Seen

Diese Regelung ist bereits ab drei, vier und fünf Wochentagen oder einer siebentägigen Segelwoche ab Samstag oder Montag möglich. Es ist auch möglich, den Segeltörn mit einer weiteren Übernachtung zu ergänzen.

Häfen

Check-in Hafen
Almere
Amsterdam
Delfzijl
Den Helder
Den Oever
Edam
Enkhuizen
Franeker
Harlingen
Hoorn
Kampen
Lelystad Bataviahaven
Lemmer
Makkum
Medemblik
Monnickendam
Muiden
Stavoren
Texel
Urk
Volendam
Workum

Wie sieht der Ablauf der Segelreise auf den friesischen Seen aus?

Während der Segelreise auf den friesischen Seen sind Sie flexibel. Gemeinsam mit dem Skipper schauen Sie sich jeden Morgen während eines kurzen Meetings die Wettervorhersage an und bestimmen gemeinsam die Route. Ihre Wünsche werden so weit wie möglich berücksichtigt.

Nachfolgend beschreiben wir ein fünftägiges Programm, in dem Sie verschiedene Seen und Orte in Friesland besuchen werden.

Tag 1 Lemmer – Sneek

  • Sie gehen im Hafen von Lemmer an Bord
  • Nach einer kurzen Einweisung werden die Seile gelöst und Ihre Reise über die Friesischen Seen kann beginnen
  • Alle Jugendlichen helfen beim Setzen der Segel, sowie bei den verschiedenen Wendemanövern mit und lernen dabei im Team zusammenzuarbeiten
  • Sie übernachten im Hafen von Sneek, oder Snits, wie man es auf Friesisch nennt, einer gemütlichen Wasserstadt mit einer alten Geschichte, die bis ins Mittelalter reicht. Neben dem besonderen „Watergate“ (dem Wahrzeichen der Stadt) und der Martini-Kirche gibt es auch einen Süßwarenladen im Stil des letzten Jahrhunderts. Und genau wie Amsterdam verfügt auch Sneek über kleine Kanäle im Stadtzentrum

Tag 2 Sneek – Grou

  • Von Sneek aus segeln Sie am nächsten Tag nach Grou, einem friesischen Dorf
  • Dort können Sie zum Beispiel mit der Gruppe Fahrräder ausleihen und entlang der Route des Nationalparks "The Alde Feanen (das alte Venn)" fahren. Ein typisches Torfgebiet, in dem die Menschen früher getrockneten Torf als Brennstoff verwendeten
  • Oder Sie bleiben im Dorf und entdecken es einfach selbst zu Fuß, bleiben auf dem Schiff für Spiele an Bord oder organisieren ein Hexencamp im Wilhelminapark

Tag 3 Grou – Sloten

  • Am nächsten Morgen geht die Fahrt weiter über die friesischen Seen nach Sloten, einer der kleinsten friesischen elf (Eislauf-)Städte der Niederlande
  • Doch bevor Sie in die Stadt fahren, machen Sie zunächst einen Abstecher zum Slotermeer, für einen kurzen Ankerstopp, zum Schwimmen oder zu einer anderen sportlichen Aktivität auf dem Wasser
  • Sloten wurde im 13. Jahrhundert gegründet und verfügt daher über viele historische Gebäude. Darunter eine besondere Kirche, zwei Wassertürme und eine Windmühle, sowie ein Haus aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Und natürlich das Museum Sloten, in dem Sie mehr über die Geschichte dieser besonderen Stadt erfahren können

Tag 4 Sloten – Stavoren

  • Am vierten Tag fahren Sie nach Stavoren, einer der ältesten Städte Frieslands
  • Diese historische Hansestadt ist vor allem für "Het Vrouwtje van Stavoren" bekannt, das Sie sehen werden, sobald das Schiff in den alten Innenhafen einläuft. Die Stadt ist kompakt, die Seeschleuse erinnert an die Zeit, als Stavoren an der alten Zuiderzee lag, Schafe grasen auf dem Deich und der verrückte Springbrunnen im Hafen lädt zu einem einzigartigen Gruppenfoto ein

Tag 5 Stavoren – Lemmer

  • Wenn Sie am letzten Tag wenn Sie den Hafen in Richtung Lemmer verlassen, werden Sie in Stavoren von „der Dame“ begrüßt
  • Gemeinsam werden die Segel ein letztes Mal gehisst
  • Wenn Sie in Lemmer ankommen, bleibt vielleicht noch ein wenig Zeit, um auch diese Stadt zu besichtigen, wie zum Beispiel die spezielle Ir. D. F. Woudage-Pumpstation, eine noch funktionierende Dampfpumpstation, die auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes steht
  • Oder Sie können ein letztes Bad im IJsselmeer in Strandnähe nehmen, bevor Sie anschließend wieder nach Hause fahren
  • Gemeinsam werden Sie dann das Schiff reinigen bevor es dann schon wieder leider an der Zeit ist, sich vom Skipper und der Besatzung zu verabschieden


 

Allgemein

Mindestteilnehmerzahl
10