Informationen über das Segeln und den Segeltörn


Informationen zum Segeln

Segelerfahrung ist nicht notwendig 

Sie brauchen keine Segelerfahrung, um mit uns zu segeln. Wenn Sie möchten, bringt Ihnen die Besatzung vor Ort bei, wie man die Segel hisst, einen Knoten macht oder das Schiff auf Kurs hält. Es gibt auch viele Schiffe, auf denen genügend Besatzung an Bord ist, so dass Sie frei wählen können, ob Sie in der Sonne liegen möchten oder aktiv sein wollen. 

Seekrankheit

Auf einem traditionellen Segelschiff leidet man in der Regel weniger unter Seekrankheit. Schließlich sind diese Schiffe viel größer als eine durchschnittliche Segelyacht und liegen daher stabiler auf dem Wasser. Wenn Sie jedoch immer noch Angst haben, seekrank zu werden, sind Tabletten gegen Seekrankheit in Apotheken und Drogerien frei erhältlich. Der Hausarzt kann auch ein Scopolamin-Pflaster verschreiben: Dieses wirkt der Übelkeit entgegen. Bei schönem Wetter raten wir Ihnen, an Deck zu bleiben. Frische Luft hilft Ihnen, sich weniger krank zu fühlen. 

Tagesprogramm 

Auf einem Segelschiff wird es Ihnen bestimmt nicht langweilig. Es gibt immer viel zu tun: Nehmen Sie an Deck ein Sonnenbad, sitzen Sie zusammen an Deck oder unter Deck und unterhalten Sie sich oder spielen Spiele oder machen Sie Fotos von der Umgebung. Segeln Sie wohin Sie möchten und machen Sie zwischendurch Halt in einer schönen Hafenstadt, an einem Strand oder auf einer unbewohnten Insel. Werfen Sie auf dem Wasser den Anker und gehen Sie baden oder fallen Sie auf dem Wattenmeer trocken. Oder Sie machen einen Zwischenstopp auf den Marker Wadden und Fort Island Pampus. 

Sie sind in den Niederlanden und möchten gerne einen Nachmittag lang segeln, dann ist unser Segeltörn am Nachmittag eine gute Option. Lassen Sie sich von unserem (möglichen) Programm inspirieren. Sie möchten gerne ein paar Tage oder gar ein oder zwei Wochen segeln gehen? Dann besprechen Sie täglich mit dem Skipper, wohin die Fahrt geht. Abhängig ist die Route von den Wind- und Wetterverhältnissen. Unter der Registerkarte "Programm" geben wir Ihnen einen Einblick für einen möglichen Tagesablauf auf mehrtägigen Segeltörns. 

Rein ins Vergnügen 

Wir haben für Sie aufgelistet, in welchen Gebieten es sich lohnt zu segeln, welche Orte besondern schön sind und welche Sehenswürdigkeiten Sie nicht verpassen sollten. Beginnen Sie Ihre Urlaubsplanung, denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude! 

Zu Service & Kontakt

Frage und Antwort

  • Wo finde ich die Einschiffungsinformationen und aktuellsten Informationen für meinen Segeltörn?

    Drei Wochen vor der Abreise erhalten Sie von uns eine Übersicht mit allen wichtigen Informationen und getroffenen Vereinbarungen.
  • Was muss ich tun, wenn ich später als zur angegebenen Einschiffungszeit ankomme?

    Wenn Sie viel später als zur angegebenen Einschiffungszeit anreisen, informieren Sie am besten sofort den Skipper. Drei Wochen vor der Abfahrt erhalten Sie die Einschiffungsinformationen mit den Daten des Skippers.
  • Was soll ich tun, wenn ich beim Schiff bin?

    Bei Ankunft melden Sie sich direkt beim Skipper. Er wird Sie herumführen und Ihnen erklären, wie alles an Bord funktioniert.
  • Was macht man bei schlechtem Wetter?

    Grundsätzlich ist das Segeln bei allen Wetterbedingungen möglich, außer bei Wind ab Windstärke 7 oder mehr. Der Skipper kann dann entscheiden, nicht zu segeln. Hierfür können Sie eine Versicherung abschließen. Es ist ratsam, diesen Umstand in Ihrem Programm weitestgehend zu berücksichtigen. 
  • Ist es möglich, früher an Bord zu gehen?

    Wenn Sie nur Ihr Gepäck an Bord bringen möchten, können Sie den Skipper anrufen und fragen, ob dies möglich ist. Drei Wochen vor der Abfahrt erhalten Sie alle Informationen zum Einschiffen und die Kontaktdaten des Skippers.
  • Haben der Skipper oder der Matrose ein Rettungsschwimmabzeichen?

    Nicht unbedingt, allerdings haben die Skipper alle ein Diplom von der Seefahrtsschule. Bei diesem Training werden Notsituationen geübt, so auch das "Mann-über-Bord-Manöver".
  • Sind genügend Schwimmwesten an Bord?

    An Bord unserer Schiffe befinden sich Schwimmwesten für alle Gäste. Damit wir jedoch sicherstellen können, dass genügend Schwimmwesten für die Kinder an Bord sind, geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, ob Kinder unter 12 Jahren mitreisen. Bitte geben Sie bei der Buchung auch die Größe und das Gewicht des Kindes an. 
  • Welche Route wird gesegelt?

    Sie haben die Qual der Wahl. Zusammen mit dem Skipper schauen Sie sich die Wind- und Wetterbedingungen an und legen dann gemeinsam die Route und das Programm fest. Der Skipper wird versuchen, all Ihre Wünsche zu berücksichtigen. 
  • Was ist an Bord der Schiffe vorhanden?

    Die Ausstattung des Schiffs und weitere Einzelheiten finden Sie unter der Registerkarte "Spezifikationen" des jeweiligen Schiffs. Finden Sie etwas nicht in der Übersicht, dann ist es in der Regel auch nicht an Bord bzw. nicht gestattet. 
  • Muss ich an Bord immer mit anpacken?

    Der Grad der Beteiligung ist von Törn zu Törn unterschiedlich. An Bord einiger Schiffe wird von Ihnen erwartet, dass Sie sich aktiv am Segeln beteiligen. Auf wieder anderen Schiffen müssen Sie hingegen nichts tun. Aber Sie werden  merken, der Spaß am Segeln liegt in der gemeinsamen Aktivität. 
  • Darf an Bord gegrillt werden und wenn ja, wo?

    Das kommt auf das gewählte Schiff an. Unter der Registerkarte 'Spezifikationen' des jeweiligen Schiffs können Sie sehen, ob und wenn ja, welche Art von Grill vorhanden ist. Ist ein Grill an Bord, dann fragen Sie den Skipper, wo Sie grillen können. 
  • Können wir auch während des Segeltörns am Tag einen Zwischenstopp einlegen?

    Ja, sprechen Sie das einfach mit dem Skipper ab. Machen Sie Halt in einer schönen Hafenstadt, an einem Strand oder auf einer unbewohnten Insel. Sie können den Anker werfen, um baden zu gehen oder zum Trockenfallen auf dem Wattenmeer. Die Möglichkeiten sind schier endlos.   
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass ich seekrank werde.?

    Auf einem traditionellen Segelschiff leidet man in der Regel weniger unter Seekrankheit, da diese Schiffe stabiler auf dem Wasser liegen. Wenn Sie Angst haben, seekrank zu werden, sind Tabletten gegen Reisekrankheit in Apotheken und Drogerien erhältlich. Oder Sie lassen sich von Ihrem Hausarzt ein Scopolamin Pflaster verschreiben, dieses wirkt der Übelkeit entgegen. Bei schönem Wetter raten wir Ihnen, an Deck zu bleiben. Frische Luft hilft. 
     
  • Brauche ich Segelerfahrung, um zu segeln?

    Sie brauchen keine Segelerfahrung, um mit uns zu segeln. Wenn Sie möchten, bringt Ihnen die Besatzung gerne vor Ort bei, wie man die Segel hisst, die Knoten bindet oder das Schiff auf Kurs hält.
  • Sollte ich mit einem Koffer oder einer Reisetasche anreisen?

    Der Platz auf einem Segelschiff ist begrenzt, packen Sie also nur das Nötigste ein und das am besten in eine Reise- oder Sporttasche.  Eine Tasche lässt sich zusammenfalten und kann so besser in einem Schrank oder unter dem Bett verstaut werden.
  • Welche Kleidung sollte ich mitbringen?

    Auf einem Segelschiff ist man immer von den Wetterbedingungen abhängig. Es ist daher ratsam, Ihre Kleidung entsprechend anzupassen. Lassen Sie sich von unserer Packliste für mehrtägige Segeltörns oder unserer Packliste für eine gelungene Klassenfahrt inspirieren.
  • Ab welcher Windstärke fährt das Schiff nicht?

    Zur Sicherheit der Menschen an Bord bleiben die meisten Schiffe auf dem Watten- und dem IJsselmeer ab Windstärke 7 im Hafen. In Absprache mit dem Skipper und der Crew können Sie eventuell auslaufen, aber das letzte Wort letzlich der Skipper, denn er trägt die Verantwortung für die Menschen an Bord. Übrigens: Von unseren Abfahrtshäfen Kampen, Makkum, Stavoren und Elburg aus müssen Sie nicht immer aufs offene Meer hinausfahren. Bei starkem Wind sind die Binnengewässer mit weniger Wellengang eine gute Alternative.
  • Gibt es auch Schwimmwesten für Kinder?

    Ja. Damit wir jedoch sicherstellen können, dass genügend Schwimmwesten an Bord sind, geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, wie viele Kinder unter 12 Jahren mitreisen. Bitte geben Sie bei der Buchung auch die Größe und das Gewicht des Kindes an. 
  • Wie sicher ist das Schiff?

    Die Kombination aus guten Materialien und einer erfahrenen Besatzung macht unsere Schiffe zu einem sicheren und angenehmen Transportmittel. Außerdem werden unsere Schiffe alle zwei Jahre von der niederländischen Schifffahrtsinspektion gründlich inspiziert. 
  • Sind Haustiere an Bord erlaubt?

    Auf einigen Schiffen sind Hunde in Absprache mit dem Skipper erlaubt. Welche Schiffe das sind, erfahrt Ihr in den Spezifikationen des jeweiligen Schiffs unter der Überschrift "Tiere". Ist es nicht erwähnt, dann sind Haustiere auf dem Schiff nicht erlaubt. 

Chat

Über die Chat-Funktion unten rechts können Sie sich während der Bürozeiten mit einem Mitarbeiter austauschen.

Kontaktformular

Senden Sie Ihre Frage oder Ihren Kommentar über das Kontaktformular

E-Mail Adresse

Sie erreichen uns über unsere E-Mail Adresse [email protected] und für bestehende Buchungen über [email protected] Wir werden Sie so bald wie möglich kontaktieren.

Buchen Sie online und sparen Sie 25 € Buchungsgebühr.