• Das ist Henri van Dijk, Skipper der Pouwel Jonas

    Henri van Dijk, schipper van de Pouwel Jonas

    Skipper Henri erweist sich von Anfang an als engagierter Unternehmer, der der sozialen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) höchste Bedeutung beimisst. Bevor wir zu seinem Schiff kommen, diskutierten wir zuerst über die Themen Entrepreneurship & Umwelt.

  • Must Visits in Amsterdam

    Must Visits in Amsterdam

    Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlanden und eine der schönsten Städte Europas. Wer schon einmal da war, der weiß was das, für eine Hauptstadt überschaubare, Städtchen ausmacht- kleine schmale lebkuchenhausähnliche Häuser, Fahrradfahrer wohin das Auge reicht, Grachten, Coffeeshops und eine Vielzahl an Museen und anderen Sehenswürdigkeiten. Aber was sollten Sie unbedingt sehen, sobald Sie mit unserem NAUPAR-Schiff in Amsterdam anlegen?
    Hier haben wir die  Top 5 Must Visits für Ihren Amsterdam Aufenthalt aufgelistet:

  • Willi, Skipper der Sudwester und Tophost des Jahres 2018

    Willi, Skipper der Sudwester und Tophost des Jahres 2018

    Wie viele Skipper ist auch Willi “immer gesegelt“. Als kleiner Junge lebte er in der Nähe des Wassers und ist mit dem Segeln aufgewachsen. Es war sein Traum, mit großer Geschwindigkeit zu segeln, wenn er groß ist. Aber die Umstände änderten sich und schließlich war es vorerst nicht die große See, sondern ein Studium über Small Business & Retail Management in Leeuwarden. 

  • Was können Sie an einem verregneten Tag in Amsterdam machen?

    Wat te doen op een regenachtige dag in Amsterdam

    Sie haben im Hafen von Amsterdam mit dem Segelschiff angelegt, doch es regnet? Lassen Sie nicht den Kopf hängen, ziehen Sie lieber Ihre Regenjacke und Gummistiefel an und los geht’s! Denn Amsterdam ist nicht nur bei Sonnenschein einen Besuch wert. Die größte Stadt der Niederlanden strotzt vor Sehenswürdigkeiten. In den unzähligen Gassen, zwischen Brücken und Grachten lässt sich einiges entdecken und erleben. Besuchen Sie doch eines der vielen Museen, oder genießen Sie das gute Essen in der Foodhallen. Deswegen bitte nicht Trübsal blasen wenn es während Ihrem Aufenthalt in Amsterdam regnen sollte. Gehen Sie lieber von Bord und erkunden Sie die pulsierende Stadt. Wir versprechen Ihnen, es lohnt sich.

  • Darf ich vorstellen? Maarten van Nieuwland, Skipper auf der Tjalk Res Nova

    Even voorstellen: Maarten van Nieuwland, schipper op de tjalk Res Nova

    Maarten ist der enthusiastische Skipper der Res Nova. Er segelt seit Jahren diese Groninger Tjalk, spricht nicht weniger als fünf Sprachen und liebt das Segeln. Bei seinen Segeltörns mit Freunden, Vereinen, Familien und verschiedenen Jugendgruppen auf dem IJsselmeer, Markermeer und dem Wattenmeer genießt er den Kontakt zu den Menschen umso mehr. Es herrscht immer eine gute Atmosphäre an Bord und er mag es, dabei zu sein. Er weiß auch viel über das Segeln, die verschiedenen Segelgebiete und Häfen, in denen das Schiff am Abend ankert. Dieses Wissen teilt er gerne mit seinen Gästen. Und wenn die Gruppe für einen Moment zu verstummen droht, hat dieser Skipper immer ein Rätsel, welches die Gruppe stundenlang beschäftigt. 

  • Darf ich vorstellen? Lucas Knol, der Skipper der Tjalk Pelikaan

    Even voorstellen: Lucas Knol, de schipper van de tjalk Pelikaan

    Lucas Knol, der Besitzer und Kapitän der Pelikaan, wurde "auf dem Wasser geboren". Natürlich nicht buchstäblich; seine Eltern hatten eine Yacht und nahmen ihn von klein auf mit aufs Wasser. Jeden freien Tag war die Familie auf dem Wasser zu finden. Die Vinkeveen-Seen waren zunächst ein Favorit. Später segelten sie hauptsächlich auf den Loosdrechter Seen, dem Markermeer, dem IJsselmeer und den friesischen Seen.

  • Vogelbeobachtung mit der Abel Tasman auf den Marker Wadden

    Vogelspotten met de Abel Tasman op de Marker Wadden

    Auch neugierig, welche Vögel in diesem Jahr den Weg auf die Marker Wadden finden werden? Segeln Sie mit dem Dreimaster Abel Tasman von Lelystad zur Hauptinsel dieses neuen Archipels und entdecken Sie, welche Vögel dort in dieser Saison brüten. Vergiss dein Fernglas nicht!

  • Ein komplettes biologisches Abendessen? An Bord der Abel Tasman ist dies möglich!

    Ein komplett biologisches Abendessen

    Wie viele Ernährungsanforderungen können bei einem Betriebsausflug auf einem NAUPAR-Schiff in einer Mahlzeit erfüllt werden? Sehr viele! Die Mitarbeiter von Vitalis, einem Unternehmen für Bio-Saatgut, haben herausgefunden, dass für die begeisterten Köche des Dreimasters Abel Tasman keine Herausforderung zu groß ist, auch nicht, wenn eine komplette Bio-Mahlzeit mit Vegetariern, Veganern und Menschen mit Nussallergien zubereitet werden soll.

  • Die Vielseitigkeit der Knotenkunst auf Segelschiffen

    Die Vielseitigkeit der Knotenkunst auf Segelschiffen

    Wir begegnen Knoten sehr häufig im alltäglichen Leben und werden von ihnen auf die Probe gestellt. Vom Schuh- bis zum Schlipsbinden, überall sind sie zu finden. Auf unseren NAUPAR – Segelschiffen lernt man nicht nur praktische Knoten, die auch wieder leicht zu lösen sind, sondern auch die andere Seite der Knotenkunst kennen. Denn Knoten haben nicht nur Ihre praktische Funktion etwas zu befestigen, man kann mit ihnen seiner Fantasie freien Lauf lassen und die witzigsten Dinge erschaffen.

  • Mit dem Spiegelretourschiff Soeverein nach New Holland

    Larp expeditie Nieuw Holland

    Es schien, als hätte die Soeverein einen Zeitsprung gemacht. Das imposante Schiff sieht aus, als würde es sowieso aus dem Goldenen Zeitalter kommen, aber mit den Teilnehmern eines speziellen Rollenspiels an Bord war das Bild komplett.Paradox Immersive Experience ist ein Unternehmen, das kleine immersive Rollenspiele für maximal dreißig Teilnehmer organisiert. Während des Spiels sollen sie in die Atmosphäre und den Geist der Zeit der gewählten Periode eintauchen. In diesem Fall war es das Goldene Zeitalter und deshalb war es eine logische Wahl für den Organisator, das Spiel auf einem Schiff stattfinden zu lassen.