Nützliche Tipps für die Klassenfahrt, Spielideen und die besten Apps!

Blog-Jongeren_300x200

Lelystad, 05. September 2016 - Ihr wollt eine tolle Klassenfahrt erleben? Dann überlasst die Planung des Programms nicht alleine eurem Lehrer, sondern bringt euch mit ein! In einer Planungsstunde könnt ihr eure Wünsche äußern. Wenn euer Lehrer merkt, dass ihr euch engagieren wollt, macht das einen guten Eindruck und er wird euch sicher einige eurer Wünsche genehmigen. Auch könnt ihr gemeinsam über Regeln diskutieren, sodass im Vorfeld klare Grenzen abgesteckt sind und es auf der Klassenfahrt nicht zu Meinungsverschiedenheiten kommen kann.

Das Budget

Das Budget eurer Klassenfahrt ist nicht besonders groß und ihr habt trotzdem Lust auf bestimmte Aktivitäten? Ein Mitschüler kann es sich finanziell nicht leisten mitzufahren? Das soll kein Hindernis auf eurer Klassenfahrt sein. Es gibt einige Förderungsmöglichkeiten für Schulfahrten. Beginnt an eurer Schule – habt ihr vielleicht einen Förderverein, der euch unterstützen kann? Auch die Bundesregierung kann helfen: sie hat das Bildungs- und Teilhabepaket ins Leben gerufen, mit der Klassenfahrten finanziert werden können. Informiert euch auch hier über Möglichkeiten! Falls euch immer noch Geld fehlt, seid ihr nun selber gefragt: organisiert Kuchenbasare, Flohmärkte, Autowaschaktionen, Konzerte…. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Das verdiente Geld kann dann auch so aufgeteilt werden, dass für den Einzelnen die Kosten sinken.

Der richtige Soundtrack

Die richtige Musik schafft die richtige Stimmung. Sucht am besten schon vor der Klassenfahrt alle gemeinsam eure Lieblingslieder aus und dazu vielleicht auch welche, die mit euren Ausflugszielen zu tun haben. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, alles was gute Laune macht, kommt in die Playlist! So kommt ihr bereits vor der Klassenfahrt beim Hören in Stimmung und werdet auch in der Zukunft immer wieder an eure Fahrt erinnert, wenn ihr eines der Lieder hört. Wer denkt da nicht gerne zurück?

Das Kofferpacken

Kofferpacken ist bei den meisten Schülern nicht so beliebt. Wenn man dann noch nicht mal weiß, was genau eigentlich in die Tasche gehört, wird es besonders knifflig. Wichtige Dokumente dürfen genauso wenig zuhause liegen bleiben wie die Zahnbürste! Vergesst auch euer Handgepäck nicht! Hierfür eignet sich am besten ein Rucksack oder eine Umhängetasche. Es gehören hinein: die wichtigsten Dokumente, etwas zu essen und zu trinken, Sonnenbrille, Taschentücher, ggf. Medikamente, ggf. kleines Kissen, Portemonnaie und Smartphone mit Kopfhörern.

Um euch das Packen etwas zu erleichtern, haben wir in der Auflistung der besten Apps auch Reisepacklisten-Apps für euch getestet!

Die besten Apps

Welche Apps ihr auf eurer Klassenfahrtnutzen wollt, das muss jeder für sich entscheiden. Klassiker wie "WhatsApp", "Google Maps" und "Instagram" (kleiner Tipp: auch wir haben einen Instagramaccount! Ihr findet ihn unter instagram.com/nauparde) sind wohl bei den meisten dabei. Doch welche Apps könnten sich außerdem als nützlich erweisen?

Wem eine handgeschriebene Packliste nicht genug ist, der greift hier auf Apps zurück. "Pack the bag" (iOS) oder "PackPoint Reisepackliste" (Android) sind euch hier behilflich. Besonders cool: Die Packliste lässt sich sogar per Mail an eure Mitschüler versenden und erleichtert auch ihnen das Packen!

Euch ist der Reiseführer im Handgepäck zu schwer? Kein Problem. Die App "Marco Polo" (iOS und Android) zeigt euch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten. Geheimtipp sind jedoch Apps wie "Around me" (iOS) oder "Places" (Android). Sie zeigen euch die Sehenswürdigkeiten in eurer direkten Nähe sowie viele weitere nützliche Orte wie Restaurants, Apotheken oder Toiletten an. Daumen hoch dafür!

Ihr seid der Landessprache nicht mächtig und traut euch deswegen nicht im Restaurant Essen zu bestellen? Oder ihr findet den Weg nicht, weil ihr die Straßenschilder nicht versteht? Mit dem "übersetzer" von Google könnt ihr nahezu in jede Sprache übersetzen. Eine besonders tolle Funktion von Google ist das Feature "Word Lens". Ihr richtet die Kamera eures Smartphones auf einen Text (z.B. ein Straßenschild) und in Echtzeit wird er euch übersetzt und angezeigt. Na wenn das nicht cool ist?

Doch Vorsicht: Für viele der Apps braucht ihr mobile Daten! Um in keine Kostenfalle zu tappen, informiert euch bitte vor Abfahrt, welche Apps ihr nutzen könnt!

Die lustigsten Spiele

"Sortieren"

Ein ganz einfaches Spiel, das ohne jegliches Material auskommt, nennt sich "Sortieren". Die ganze Klasse kriegt eine Aufgabe und muss sich dementsprechend sortieren. Zu Beginn sind die Aufgaben noch ganz leicht, z.B. "Der Körpergröße nach!". Dann wird es immer schwieriger: "Nach Geburtsdatum!" oder "Nach Hausnummer!". Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

"Improvisationstheater"

Noch ein Spiel, zu dem es eigentlich kein Material braucht, ist "Improvisationstheater". Zu Beginn wird ein Thema vorgegeben, z.B. "Der Postbote kommt". Ein Schüler spielt den Postboten und einer den Empfänger und sie unterhalten sich. Wann immer jemand der Schüler das Thema ändern möchte, klatscht er in die Hände, steht auf und löst einen der Schauspieler ab. Dann fängt er oder sie einfach an, über etwas anderes zu reden, z.B. "Oh Schreck, ein Autounfall" und die anwesenden Schauspieler müssen alle improvisieren und mitmachen. Das geht weiter und weiter und immer wieder klatscht ein Schüler, dem ein neues Thema einfällt und macht mit. So wird die Geschichte immer weiter gesponnen und alle haben viel Spaß!

Eine Erinnerung für immer

Ihr wollt nichts von eurer Klassenfahrt vergessen? Dann sorgt dafür, dass ihr eine Videokamera mitnehmt! Wo ihr auch hingeht, ein Schüler hält alles fest und die lustigsten Ereignisse sind für immer konserviert. Die einzelnen Clips könnt ihr nach der Klassenfahrt mit kostenloser Software ganz einfach am Computer zusammenschneiden. Schickt den Film an eure Mitschüler, Eltern und Freunde! Besonders toll: spielt den Film doch auf eurem Abiball ab! Ihr werdet alles mit einem lachenden und weinenden Auge betrachten und eure schönste Klassenfahrt niemals vergessen!