Kurz vorgestellt: Rob Peetoom, Skipper der Avondrood

Explore beautiful destinations with clipper Avondrood

Rob ist der Skipper der Avondrood. Er hat viel Erfahrung mit Gruppen und segelt momentan seine 21. Saison. “Ich liebe es immer noch”, erzählt er uns enthusiastisch. Seit Jahren fährt er auf dem IJsselmeer und dem Wattenmeer und weiß um die besondere Magie des Ankerns auf offenem Wasser oder den Badespaß vom Schiff aus. Dabei können die Handys auch gerne mal ausgeschaltet bleiben. Am schönsten für ihn ist es, wenn die Gäste nach einer tollen Tour mit einem großen Lächeln von Bord gehen. “Für mich ist es wunderbar, meinen Gästen dieses Gefühl vermitteln zu können!”

Liebstes Fahrgebiet

Der Skipper vom Klipper Avondrood fährt gerne zu Orten, an denen nicht viele andere sind. Ein Naturgebiet sowie ein kleiner Strand bei Lemmer sind seine Lieblingsorte. Dort kann man herrlich schwimmen, sich mit einem Seil wie Tarzan ins Wasser schwingen oder auch Kanu fahren. Der allerschönste Ort ist für ihn aber immer noch im Ketelmeer. Eine der fünf kleinen Inseln in der IJsselmündung hat es ihm dort angetan. Dort kann man relaxen und mitten in der Natur die Tiere beobachten. Morgens wird man von Vogelgezwitscher geweckt. Außerdem kann man dort super schwimmen gehen, denn das Wasser ist nicht zu tief. Mit der 8 Meter langen Planke kann man auf das Land gelangen, um dort ein Lagerfeuer zu machen und gemeinsam zu singen. Eine tolle Erfahrung!

Die schönsten Orte der Niederlande entdecken

Natürlich locken auch andere Orte in den Niederlanden mit einem Besuch. Blokzijl ist ein echter Tipp, eine wunderschöne Stadt und wie Amsterdam in klein. Es ist ein ganz besonderer Ort mit einem kleinen Hafen im Kop van Overijssel. Die lange Geschichte der Stadt und die Gastfreundschaft der Einwohner sprechen Rob besonders an. Man fährt vom IJsselmeer aus über die IJssel und das Zwarte Meer bis nach Blokzijl und sieht auf dem Weg deshalb besonders viel von der niederländischen Landschaft. Dort angekommen gibt es einen kleinen Hafen, in den die Avondrood ganz genau hineinpasst. Skipper Rob benutzt nicht mal den Motor, um in den Hafen hineinzufahren, was seine Gäste immer wieder in Erstaunen versetzt, wie er uns erzählt.

Kulinarisch ausleben

Während der Wintermonate hat Rob sich nicht ausgeruht. In der gut ausgestatteten Küche blitzt ein neuer Gasherd, der nur darauf wartet von den Gästen benutzt zu werden. Draußen an Deck hängt ein neues Sonnensegel und es gibt einen neuen Grill für ein leckeres Barbecue. So sind alle Zutaten für einen tollen Sommerabend mit der Familie und Freunden an Bord!

Watt oder IJsselmeer genießen

Möchten Sie auch gerne ein langes Wochenende oder eine Woche an Bord der Avondrood segeln? Dann schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage und lassen Sie sich von unseren fachkundigen Mitarbeitern beraten!