Arrangements und Programmideen von und nach Kampen

Alle anzeigen

Beliebte Schiffe aus Kampen

Alle anzeigen

Sehenswürdigkeiten in Kampen

Alle anzeigen

Fahrgebiete entdecken

Alle anzeigen

Kampen

In dieser ehemaligen Hansestadt liegen die Schiffe von NAUPAR | Nautische Partner lediglich eine Minute zu Fuß vom Zentrum entfernt an der IJsselkade, 100 Meter zum Bahnhof, neben der IJsselbrücke. Direkt an der IJsselkade gibt es Parkplätze und es gibt einen separaten bewachten Parkplatz in Gehweite.

Geschichte

Zusammen mit unter anderem Antwerpen, Hamburg, Bremen, Kopenhagen, Lübeck, Danzig, Rostock und St. Petersburg gehörte Kampen zum Städtebund der Hanse - einem Bündnis großer Handelsplätze. Zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert entwickelte sich Kampen sogar zu einer der mächtigsten Hansestädte. Die drei Stadttore erinnern noch daran, wie dieses Flussstädtchen verteidigt wurde. Um 1815 wurde die Stadt wegen ihres günstigen Steuerklimas attraktiv für die Tabakindustrie, in der um 1880 fast die Hälfte der Kampener Bevölkerung arbeitete. Die Zigarrenfabrik 'de Olifant' erinnert noch an jene Zeit.

Was gibt es zu erleben und zu sehen?

Außer den vielen Wassersportmöglichkeiten bietet die Stadt auch viele kulturelle Anreize. So gibt es verschiedene Wanderrouten, die an den eindrucksvollsten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten vorbei führen. In den Galerien können Sie die Werke sowohl junger als auch etablierter Künstler ansehen. Auch können Sie das im Gotischen Haus untergebrachte Stadtmuseum besuchen. Das Museum besitzt eine Kunstsammlung, die in Wechselausstellungen präsentiert wird, darunter eine Ausstellung über die Kampener Geschichte. In der Zigarrenfabrik 'de Olifant' werden Zigarren noch mit den Maschinen aus dem 19. Jahrhundert hergestellt. In dieser einzigen Fabrik, die noch in Betrieb ist, können Sie an einer Führung teilnehmen.