Arrangements und Programmideen von und nach Den Oever

Alle anzeigen

Alle Sehenswürdigkeiten in Den Oever

Fahrgebiete entdecken

Alle anzeigen

Den Oever

Den Oever liegt am Anfang des Abschlussdeichs und ist das bekannteste Dorf von Wieringen. Seine Bekanntheit verdankt es vor allem der Krabbenfischerei. Der Ortsname ist auf das Gebiet zurückzuführen, in dem Den Oever [Das Ufer] gelegen ist. Zu der Zeit, als das Wattenmeer entstanden ist, befand sich Den Oever nur im Osten an offenem Gewässer – ‘das Ufer’. Als das Wattenmeer und die Zuidersee zu großen offenen Gewässern wurden, wurde Den Oever zur Hälfte zum Watt und zum offenem Gewässer - ‘das Ufer’ befand sich in etwa bei Oosterland. Im Laufe des 14. und 15. Jahrhunderts verschob sich ‘das Ufer’ langsam, wodurch einige kleine Weiler entstanden, zu denen auch Den Oever gehörte.

Wikinger

Die ehemalige Insel Wieringen wurde im Mittelalter von den Normannen heimgesucht. 1996 wurde auf der Insel ein Silberschatz gefunden, der von den plündernden Normannen stammte. Die Münzen und der Schmuck werden im Archäologiemuseum ’Rijksmuseum van Oudheden’ in Leiden ausgestellt. Im Wikinger-Informationszentrum gibt es eine Dauerausstellung über die Wikinger. Das bedeutendste Exponat dieser Ausstellung ist der Silberschatz von Westerklief.

Sehenswürdigkeiten

Im Fischereihafen findet jeden Samstagvormittag ein Fischmarkt statt (nur bei gutem Wetter, bei Schlechtwetter wird kein frischer Fisch angeliefert). Sehenswert ist der Museumsbauernhof, der gleichzeitig ein Fahrrad-Café ist. Wegen des großen Hafens gibt es viele Cafés und Restaurants im Dorf. Bemerkenswert ist, dass es im Dorf keine Kirche gibt. Allerdings gab es früher eine Kapelle, die mit einem Krankenhaus verbunden war, das heute im Zuiderseemuseum in Enkhuizen zu sehen ist. An der Küste steht immer noch der Leuchtturm von Den Oever, der an jene Zeit erinnert, als Den Oever noch auf einer Insel lag.