Überraschung gelungen: Junggesellentour auf Umwegen

Blog - Überraschung gelungen: Junggesellentour auf Umwegen

Nachdem ihn sein Bruder zum Trauzeugen ausgewählt hatte, hat sich Roman Schröder wirklich lange und gründlich überlegt, wie er das mit dem Junggesellenabschied organisieren soll. Herausgekommen ist eine perfekt geplante Überraschung, die dem Bräutigam erst einmal die Sprache verschlagen hat.

„Ich habe viele Ideen gesammelt, aber schließlich kam die Braut mit der zündenden Idee: Eine Segeltour auf dem IJsselmeer in Holland.“ Aber das war dem Trauzeugen noch lange nicht genug. Bevor es losgehen konnte, musste noch so einiges organisiert werden.

Der Bräutigam sollte nämlich absolut keinen Wind von der Sache bekommen.Darum hat sich Roman Schröder ein Ablenkungsmanöver einfallen lassen, das fast an eine Verschwörung grenzt. „Das schwierigste war dann, alle Leute unter einen Hut zu bekommen und es so hinzubiegen, dass mein Bruder wirklich gar nichts mitbekommt. Aber alle haben dichtgehalten, sogar die Braut.“ 

Komplett falsche Fährte

Mit einer hunderte Kilometer langen Fahrradtour entlang der Nordseeküste wurde der Bräutigam auf eine komplett andere Fährte gesetzt. Wie kam es denn dazu? „Das stand schon länger auf unserem Programm. Wir wollten zusammen ein Stück die North Sea Cycle Route abfahren. So kamen die zwei Dinge zusammen,“ erzählt Roman Schröder. 

Also ging es für die sportlichen Brüder auf vollgepackten Treckingrädern entlang der dänischen Grenze und der deutschen Nordseeküste bis in die Niederlande. Nach 6 Tagen auf dem Rad stand noch ein kurzer Zwischenhalt in Kampen auf dem Plan, bevor es in Zwolle wieder in den Zug nach Hause gehen sollte.

Ein rundum gelungenes Wochenende

Aber das Ganze war natürlich ein abgekartetes Spiel:„Auf einmal standen wir dann wie zufällig im Hafen, direkt vor dem Schiff und da musste ich meinem Bruder beichten, dass die ganze Sachen mit der Radtour eigentlich nur ein Fake war. Er ist aus allen Wolken gefallen und hat sich wirklich super gefreut“, erinnert sich der Trauzeuge an diesen besonderen Moment, auf den er so lange hingearbeitet hatte. Und weil wirklich alles perfekt geplant war, kamen in den nächsten Minuten auch schon nach und nach die Gäste an, so dass es gleich an Bord gehen konnte. 

Die insgesamt 12 Herren haben zwei gesellige Tage und Nächte an Bord der Admiraal van Kinsbergen verbracht und sind bei strahlendem Wetter von der historischen Hansestadt Kampen bis nach Enkhuizen auf der gegenüberliegenden Seite des IJsselmeeres gefahren. „Die Crew hat alles super organisiert. Wir haben viel gefeiert und viel gelacht. Am ersten Abend sind wir durch Kampen gezogen und am zweiten Abend haben wir uns im Irish Pub in Enkhuizen noch das DFB-Pokalfinale angeschaut. Es war einfach ein rundum gelungenes Wochenende!“

Möchten Sie auch jemanden eine ganz besondere Überraschung bereiten? Entdecken Sie hier unser gesamtes Angebot. Unsere Junggesellentouren können Sie zum Beispiel schon ab 125 Euro p.P. fürs ganze Wochenende buchen.