Arrangements und Programmideen von und nach Urk

Alle anzeigen

Beliebte Schiffe aus Urk

Alle anzeigen

Alle Sehenswürdigkeiten in Urk

Alle anzeigen

Fahrgebiete entdecken

Alle anzeigen

Urk

Urk

Urk war früher eine Insel und lag in der ehemaligen Zuiderzee. Nach der Rekultivierung wurde es ein Dorf und es befindet sich in der Provinz Flevoland. Obwohl es keine Insel mehr ist, hat es seinen typischen Urk-Charakter beibehalten. Zum Beispiel leben die Menschen auf Urk und nicht in Urk, und die Schifffahrt und Fischerei sind nach wie vor ein wichtiges Element. Urk hat die größte Fischereiflotte in den Niederlanden. Darüber hinaus haben Urker immer noch ihren eigenen Dialekt und eigene Nationalhymne. Diese Hymne wird hauptsächlich am Königstag und zu offiziellen Anlässen gesungen. Eine der Urk-Traditionen ist der Goldohrring, der immer noch von Männern getragen wird. Diese Ohrringe dienten als Bestattungsversicherung, wenn ein Skipper bei einem Unglück ums Leben kam. Die Beerdigung konnte mit dem Ohrring bezahlt werden.

Urk Geschichte

Vor mehr als 1000 Jahren wurde Urk das erste Mal in Aufzeichnungen genannt. Im Jahre 966 als Insel im Almare urkundlich erwähnt und gehörte damals zum Salland. Die Insel war etwa 80 Hektar groß und bestand aus einem hohen Felsblock, einem Berg und einer Wiese. Die Landwirtschaft war eine große Einkommensquelle für Urk, aber die Weide wurde oft vom Meer überschwemmt. Die Fischerei wurde daher immer wichtiger und sicherte den Inselbewohnern die Einkünfte. Im Jahr 1660 wurde das Dorf zusammen mit Schokland von Amsterdam gekauft und wurde von mehreren Regenten gefahren. Dies dauerte bis 1792. Es war ein wichtiges Dorf für Amsterdam, da dies der zentrale Punkt für die Fischerei in der Zuiderzee war. Im Jahr 1819 wurde das Wappen von Urk enthüllt; ein Schellfisch auf einem lazure-llauem Hintergrund. Dies zeigt, wie wichtig die Fischerei für Urk war. Die Fischerei wuchs im 16. Jahrhundert enorm und Ende des 17. Jahrhunderts lebten alle Männer von Urk vom Fischfang.

Eigenschaften des Dorfes Urk

Urk ist die kleinste Gemeinde in Flevoland mit etwa 20.000 Einwohnern auf mehr als 11 Quadratmetern. Durch die Rückgewinnung des Noordoostpolders und die Entstehung der Provinz Flevoland ist das Dorf mit dem Festland verbunden. Es kann als die kirchlichste Gemeinde in den Niederlanden bezeichnet werden. Der Bau des Staudamms im Jahr 1932 sorget dafür das Urk nicht länger mehr eine Insel war, sondern ab 1939 ein Dorf in der Provinz Lelystad. Das die Fischerei danach nicht zusammen gebrochen ist, bezeichnet man als das "Wunder von Urk". Bis heute hat Urk die größte Fischereiflotte der Niederlande ist.

Was gibt es zu tun und zu sehen auf Urk?

Urk ist auf jeden Fall ein Besuch wert! Wenn Sie auf Urk sind, kommen Sie nicht drum herum einen frischen Fisch am Hafen zu essen. Der Leuchtturm befindet sich auf dem höchsten Punkt der ehemaligen Insel und ist nicht zu übersehen. Dazu gibt es noch mehr zu sehen. Das Fischer-Denkmal, den Ommelebommele Stein, die Kirche auf See die Bethel Church und das Fischermuseum im Alten Rathaus. Sie können auch eine Tour durch die Ginkies, die Gassen von Urk, machen.