Kurz vorgestellt: Luca Spano, Skipper der Hester

Blog - Kurz vorgestellt: Luca Spano, Skipper der Hester

Als 7-jähriger stand er hinter dem Steuer der Viermastbarkentine Summertime und wusste, dass dies sein Leben bestimmen sollte. Nun, dreizehn Jahre später, ist er Eigentümer und Skipper des vierzig Meter langen Klippers Hester und damit auch der jüngste Skipper in der Charterfahrt der Niederlande. Wir sind stolz auf diesen jungen Unternehmer und seinen überschäumenden Enthusiasmus für das Segeln, den er gerne an andere weitergibt. Aus diesem Grund räumt er dem Spaß einen riesigen Stellenwert auf seinen Touren ein. Er versucht das Segeln mit tollen Unternehmungen zu verknüpfen, sodass jede Fahrt für die Gäste unvergesslich wird. 

Traumjob: Arbeit, Spaß und Leidenschaft in einem

Luca kommt ursprünglich aus IJsselmuiden. Er träumte immer auf so einem großen Schiff zu segeln und hat sein Hobby nun endlich auch zum Beruf gemacht. Zunächst versuchte er sich als Matrose auf der Summertime. Die Monate flogen nur so dahin, die Segelsaison neigte sich dem Ende und er wusste, dass das genau sein Ding war. Er fragte bei Kollegen rum, die ihm alle bestätigten, dass man jung anfangen solle und hart arbeiten müsse. Mehr Motivation brauchte es nicht: er beschloss den Klipper Hester zu kaufen, ein großes und wunderschönes Segelschiff, auf dem bis zu 36 Personen Platz finden. 

Seine Mission: jedem eine unvergessliche Fahrt bescheren 

Am tollsten ist es für ihn, wenn er die Erwartungen der Gruppe sogar übertreffen kann. Zu Beginn jeder Tour fragt er nach den Wünschen der Gäste, bespricht mit ihnen gemeinsam die Wetterlage, zeigt ihnen die Karten und so entwickeln sie zusammen eine schöne Route. Meist gehört der Besuch einer der vielen Hafenstädte am IJsselmeer dazu, oder aber im freien zu Ankern. Ob es sich nun um Familien, Freunde, Schulklassen, Firmen oder Junggesellenabschiede handelt: Luca stellt sich auf jede Gruppe ein und möchte ihren Vorstellungen gerecht werden. Gerne ankert er auch an einem abgelegenen Plätzchen und entfacht ein Lagerfeuer für die Gruppe. Ist dann noch eine Gitarre dabei, ist ein toller Abend garantiert. Oft sieht er Teilnehmer der Gruppen über sich hinauswachsen, das beschreibt er als wirklich unvergleichlich und sieht es als Kompliment an sein Schiff und die Fahrt. Wenn die Gäste sich dann mit einem großen Lächeln und vielen Erinnerungen im Gepäck von Bord gehen, ist seine Mission geglückt.

Welcher Ort ist am schönsten?

Luca fährt gerne auf dem IJsselmeerLemmerEnkhuizenMedemblik… es gibt so viele schöne Städte, aber Hoorn mag ich am liebsten.” Dort fühlt man sich um hundert Jahre zurückversetzt, wenn man den Halve Maen ankern sieht. “Ansonsten fahre ich auch sehr gerne zum Beginn der IJsselmündung. Dort gibt es 5 kleine natürliche Inseln. Dort ankern wir dann mitten in der Natur, kriegen von draußen nichts mit und singen Lieder am Lagerfeuer.” Ein idealer Ort, um mit der Gruppe enger zusammenzuwachsen und eine Tour toll abzuschließen. Auch Kampen hat er sehr gerne. Sobald er die Silhouette der Stadt am Horizont sieht, ist er glücklich.

Wovon träumt man jetzt noch?

“Ich träume von einem luxuriösen Charterboot auf Sardinien, wo meine Familie ursprünglich herkommt. Aber dafür muss ich noch viel sparen!”, lacht Luca.

Wollen Sie auch auf der Hester mitfahren? Dann lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot zuschicken. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne zu allen Möglichkeiten.