Trockenfallen und Wandern auf dem Meeresboden des Wattenmeeres

Blog Droogvallen op de Waddenzee met de Linde 700X300
Nichts ist aufregender, abenteuerlicher und einzigartiger als ein Spaziergang auf dem Meeresboden des Wattenmeeres. Durch die Gezeiten, Ebbe und Flut, ist es möglich, dies hautnah zu erleben. Die meisten traditionellen Segelschiffe von NAUPAR haben einen flachen Boden. So könnt ihr bei Ebbe auf einer Sandbank trockenfallen. Sobald das Wasser um das Schiff herum verschwunden ist, könnt ihr auf dem Wattenmeer spazieren gehen. Eine einzigartige Erfahrung, die man einmal im Leben machen sollte. Wir sind in Harlingen an Bord der Linde gegangen. Seid ihr auch neugierig, wie das funktioniert?

Mit dem Segelschiff auf dem Sand

Das Trockenfallen ist eine Frage der Vorbereitung und des Zeitplans und kann während eines Segelausflugs ins Wattenmeer durchgeführt werden. Wenn die Wetterbedingungen gut sind und das Wasser zu gegebener Zeit fällt, habt ihr grünes Licht. Zusammen mit Andries, dem Skipper der Linde, untersuchen wir zunächst die Seekarten des Wattenmeeres. Er kennt das Wattenmeer wie seine Westentasche und weiß, wo man die schönsten Plätze findet. Die nächstgelegene Platte ist weniger als zwei Stunden von Harlingen entfernt. Sobald das Ziel festgelegt ist, werden die Segel gehisst und wir setzen Kurs auf die Sandbank. In der Nähe der Sandbank senken wir die Segel und stranden. Während wir auf die Ebbe warten, lässt sich die Tierwelt des Wattenmeeres erkunden. Hier sind zum Beispiel viele Krebse, Quallen und Vögel heimisch. Andries, der Skipper, misst regelmäßig die Wasserhöhe mit einem Stock.

Warten auf die Ebbe

Während sich das Wasser langsam durch die Kanäle und Bäche zurückzieht, können wir uns an Deck entspannen und den endlosen Horizont genießen. Besonders Ungeduldige können in einem Kanu eine Paddeltour um den Dreimaster machen. Vom Wasser aus können wir sehen, wie das Schiff langsam auf den Meeresboden fällt und der Propeller an der Rückseite des Schiffes aus dem Wasser kommt. Sobald uns das Wasser nur noch bis an die Knie geht, kann unsere erste Wanderung auf dem Wattenmeer beginnen. Während wir im Wasser wandern, kommt der Boden langsam zum Vorschein. Fische und Krabben bewegen sich im Wasser und am Horizont sehen wir eine riesige Kolonie von Vögeln, die sich von den Tieren ernährt, die beim Rückzug des Wassers freigesetzt werden.

Wandern auf dem Meeresgrund

Nun ist das Wasser weg. Wo eben noch Wasser um das Boot herum war, sehen wir jetzt nur noch Sand. Der Moment für den Rest der Gruppe, über die Leiter abzusteigen und auf den Meeresgrund zu springen. Sofort werden alle Sinne angeregt. Wir stehen mit den Füßen im Sand. Ihr spürt und riecht die salzige Luft. Nur Sand um uns herum. Es ist unfassbar ruhig. Unser Spaziergang und die Expedition kann beginnen! Wir wandern entlang von Muschelbänken, Herzmuscheln, Seesternen, Quallen, Krebsen und Sandbänken. Der Horizont ist endlos und es entstehen die schönsten Fotos. Algen, die auf dem Meeresboden zum Vorschein kommen, lassen sich sogar verkosten. Das solltet ihr unbedingt ausprobieren! Andries und Matrose Marjolein erklären euch zudem alles über die Tiere, die am Wattenmeer leben. Woran erkennt man eigentlich einen männlichen Krebs? Wusstet ihr, dass Krabben auch Links- bzw. Rechtshänder sind? Wir beenden die Tour mit einem Lagerfeuer, bis das Wasser wieder ansteigt. Das geht schneller, als ihr denkt.

Sieh dir das Ganze im Zeitraffer an:


Gefilmt an Bord des Klipper Ambiance während des Trockenfallens in Den Oever.

Das Wasser kehrt zurück

Das Wasser steigt relativ bald wieder bis zu unseren Knöcheln an und es wird Zeit, zum Schiff zurückzukehren. An Bord der Linde nehmen wir eine schöne Dusche und spülen das salzige Meerwasser und den Schlamm von unseren Füßen. Sobald das Wasser hoch genug ist, wird der Anker hochgezogen und wir fahren in tieferes Wasser. Dort entscheiden wir uns für einen schönen Platz und senken den Anker wieder. Nach einem köstlichen BBQ verbringen wir auch die Nacht am Wattenmeer. Vor Anker liegen ist ein einmaliges Erlebnis. Am nächsten Morgen segeln wir zurück nach Harlingen. Die Segel werden erst abgesenkt, wenn wir im Hafen sind.

Willst du auch einmal Trockenfallen und auf dem Wattenmeer spazieren gehen?

Möchtet ihr mit der Linde segeln und auf dem Watt spazieren? Fordert ein unverbindliches Angebot an oder kontaktiert einen unserer Mitarbeiter direkt. Sie informieren Euch gerne über die vielen Möglichkeiten.